Honigernte im Jahr 2014

Gepostet von am Aug 22, 2014 in Blog, Honig, Honigernte, Juli | Keine Kommentare

Honigernte im Jahr 2014

Die erste und einzige Honigernte im Jahr 2014 fand am 26. Juli statt. Dieses mal wurde mehr Honig als die Jahre zuvor geerntet (bedingt auch durch die höhere Anzahl an Völker – 5 anstatt wie bisher 4). Dadurch hat sich der ganze Prozess des Erntens und der Filtrierung bis tief in die Nach gezogen. Der Ablauf der Honigernte war wie folgt:

  • 10:15 – Beginn der Honigernte in Dortmund. Die Honigzargen wurden von den Völkern entfernt. Die Zwischenböden waren bei allen vier Völker (zwei der Imkerei Elisei Rotaru, zwei einer befreundeten Imkerin, die dieses mal mit geholfen und gerrntet hat) zwei Tage zuvor eingelegt worden. So richtig geklappt hat das leider aber nicht. Die Bienen mussten gefegt werden.
  • 12:50 – Sieben Honigraumzargen sind nun bienenfrei und ins Auto geladen worden. Die Fahrt nach Iserlohn, wo das Schleudern stattfinden wird beginnt.
  • 13:40 – Ankunft in Iserlohn und entladen der Honigraumzargen.
  • 14:00 – Fahrt zum zweiten Standort in Iserlohn und entnahme der sechs Honigraumzargen von drei Völker. Leider war es schon Mittags und die Bienen gar nicht begeistert, dass zwei Imker an Ihr Erspartes ran wollten.
  • 16:20 – Ankunft in Iserlohn mit den sechs Honigraumzargen.
  • 17:00 – Beginn des Schleuderns mit anschließender Filtrierung des Honigs.
  • 02:30 – Ende.

Auch wenn der Tag sehr anstrengend war und sicherlich etwas länger gedauert hat als es hätte dauern sollen und dürfen, wir Imker sind immer sehr froh an so einem Tag. Die Honigernte aus Iserlohn war gut. Die Ernte aus Dortmund war weniger gut. Das lag daran, dass ein Volk in Dortmund kaum Honig eingetragen hat, da es schon Ende März (!) geschwärmt war. Und seitdem hat es sich nicht mehr wirklich weiter entwickelt. So gesehen war die Ernte aus Dortmund von nur einem Volk auch relativ gut.

Interessant war noch, dass in den Rämchen aus Iserlohn viel Rapshonig eingetragen war, der leider nicht komplett geschleudert werden konnte. Der Rapsanteil im Honig ließ den wieder ein wenig dunkler wirkenden Honig aber relativ schnell auskristallisieren. Alles in einem aber eine gute Ernte!

Und wie war die Ernte bei Euch?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *