Amerikanische Faulbrut in Essen festgestellt

Gepostet von am Dez 21, 2011 in Blog, Krankheiten, Varroa | Keine Kommentare

Amerikanische Faulbrut in Essen festgestellt

An einem Bienenstand in Essen ist am 07.12.2011 der Ausbruch der Amerikanischer Faulbrut festgestellt worden. Als Maßnahme gegen die Verbreitung der Seuche wurde ein Sperrgebiet rund um Essen eingerichtet. Der Ausbruch bei den zwei Völkern im Essener Stadtteil Horst wurde amtlich festgestellt. Um dem weiteren Ausbruch entgegenzuwirken wurden die zwei Völker abgetötet. Der Sperrbezirk wurde anschließend auch auf die Stadt Bochum ausgeweitet. Eine entsprechende Bekanntmachung der Stadt Bochum wurde am 12.12.2011 veröffentlicht. In der Bekanntmachung ist auch der genaue Sperrbezirk dokumentiert. Ein Sperrbezirk wird eingerichtet um den Kankheitsherd ausfindig zu machen, denn die betroffenen Völker sind nicht automatisch die Verursacher.

Die Amerikanische Faulbrut

Die Amerikanische Faulbrut. Bild von Pollinator (eigenes Werk). Lizenz: CC-BY-SA-3.0 (www.creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/), durch Wikimedia Commons.

Im Sperrbezirk dürfen keine Veränderungen an den Bienenvölkern und den Gerätschaften des Imkers stattfinden, Bienenvölker nicht herein und nicht heraus genommen werden. Auch darf kein eigener Honig den Bienenvölkern als Futter geben werden. Nach heutiger Erkenntnis ist der Honig aus einem eingerichteten Sperrbezirk für den Menschen ungefährlich und kann verzehrt werden.

Die Amerikanische Faulbrut (AFB), auch „Bösartige Faulbrut“ genannt, ist eine Erkrankung der älteren Faulbrut und in Deutschland anmeldepflichtig. Dabei löst sich die gesamte Körperstruktur der Larven auf. Eine zähe, braune, schleimige Substanz ist zu erkennen. Später kann diese Substanz zu einem dunklen Schorf eintrocknen. Entgegen erster Vermutungen bezieht sich der Name „amerikanisch“ nicht etwa auf dem Ursprungsgebiet der Erkrankung, sondern auf den Ort der Entdeckung. Die Amerikanische Faulbrut tritt weltweit auf. Das Gefährliche bei einem Ausbruch der Krankheit ist der Ausbruch durch Verflug und Räuberei. Sie stellt keine Gefährdung für die erwachsene Biene, den Menschen oder andere Lebewesen dar.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *